Liebe Leute, ich habe für mal mein „Do-it-yourself“-Regal ausgeräumt und präsentiere einige Utensilien, die jeder DIY-Freund auf Lager haben sollte. Denn nur so kann man schnell mal Losbasteln wenn einen die entsprechende Laune übermant.

number_one

Und wir legen gleich los mit einigen einfachen aber effektvollen Sachen:

Geschenkpapier

Was tun damit? Natürlich kann man damit Geschenke einpacken. Aber man kann damit auch schnell mal die Wände verschönern. Denn mit dem richtigen Rahmen kann Motivgeschenkpapier so manches Kunstwerk ersetzen.

Kaufmöglichkeit:

  1. Bunt und geometrisch von Remember
  2. Illustrativ und farbenfroh bei IKEA
  3. Fürs Kinderzimmer bei Amazon

West-Egg-DIY-Decoupage-A-Clipboard

Foto: Louisa

Mehr Inspiration:

  1. Geschenkpapier als Wanddeko zum Beispiel bei 7th house on the left oder Poppytalk
  2. Wenn´s nur um´s Einpacken geht – Artikel hübsch Einpacken oder der Einpack-Tipp für Pragmatiker.
  3. Mit Hosenbügeln zur Wanddeko
  4. Praktisch für´s Heimbüro – Clipboards mit Geschenkpapier beklebt

Tapetenreste

Was tun damit? Ähnlich wie mit dem Geschenkpapier kann man auch damit tolle DIY-Projekte starten. Das gute hier ist allerdings, dass man das Material, wenn man nett fragt, beim Innenausstatter eures Vertrauens ggf. umsonst bekommt.

Kaufmöglichkeit: Wie gesagt wendet ihr euch hier am besten an einen Innenausstatter um die Ecke.

tapete_teil4

Mehr Inspiration:

  1. Mein Betthauptprojekt mit Farrow&Ball Tapete
  2. Oder einfach nur Tapezieren :-)
  3. Als grundlage für euer Graffiti-Projekt
  4. Geometrische Wanddeko

Washi Tape

Was tun damit? Washi Tape ist wie ein Schweizer Taschenmesser. Man kann unendlich viel damit machen. Schnell mal aus einer schnöden Klappkarte eine nette Einladung basteln, ganze Wände mit farbigen Akzenten versehen oder einfach nur den hässlichen und klebrigen Tesafilm durch die anmutige, japanischen Reispapier-Alternative ersetzen.

Kaufmöglichkeit:

  1. Washi Tape bei Amazon
  2. Oder beim Washi-Spezialisten my-risu. Da bekommt ihr auch das breite Tape.

tape

Mehr Inspiration:

  1. schlichtes IKEA-Regal aufhübschen mit breitem Washi-Tape
  2. Vasen und Windlichter mit schmalem Tape aufhübschen
  3. Weihnachtssterne aus Zahnstochern und Washi Tape
  4. Oder gleich ein typografisches Statement kleben…

Heißklebepistole

Was tun damit? Ich gebe zu, die „Glue Gun“ packe ich nur sehr selten aus. Und wenn dann eher um Dinge zu reparieren als um Dinge zu basteln. Aber ich weiss, ich bin da eher in der Minderheit. Das Internet ist voll mit DIY-Projekten, die eine Heißklebepistole nötig machen!

Kaufmöglichkeit: Ein besonders tolles Modell (weil ohne Kabel) findet ihr hier.

party

Mehr Inspiration:

  1. Sisal Untersetzer mit Ankermotiv
  2. Spiegel oder Lampenschirm kleben
  3. Vase mit Schriftzug

fröhliche Kordel

Was tun damit? Zweifarbige Kordeln lassen Geschenke stilvoll aussehen, die sonst nur in Packpapier eingewickelt sind und man kann Vasen damit verschönern oder Tischkärtchen basteln. Und zur Not sogar den Sonntags-Rollbraten damit verschnüren.

Kaufmöglichkeit:

  1. Auf Dawanda
  2. Oder in vielfacher Ausfertigung auch auf Amazon

kordel

Mehr Inspiration:

  1. Meine Hochzeits-Tischdeko – Kordeln am Flaschenhals (siehe Bild)
  2. Für ganz Kordel als Hile beim Bären-Basteln
  3. Für Menschen mit dem Hang zum Großprojekt

Schnibbeln und Messen

Hier es geht um wirklich Grundlegendes. Denn genau damit steht und fällt der Bastelspaß. Nur mit gutem Werkzeug lässt sich der Frust aus und die Bastelfreude anknipsen.

number_three

Heute wollen wir uns mal ein dekoratives DIY-Projekt für eure Bildergalerie anschauen und schauen, was man dafür so in den Bastelkoffer legen sollte:

  1. den Anfang macht die Schnittunterlage. Sie schützt Tisch und Fußboden vor hässlichen Schnittwunden und sorgt außerdem dafür, dass eure Schneidewerkzeuge länger scharf bleiben.
  2. Damit man auch gerade Schnitte hinbekommt braucht man ein Geodreieck oder Metall-Lineal. Ich bevorzuge die Kunststoffvariante. Einfach weil es mir jedes Mal eine Gänsehaut über den Rücken jagt, wenn ich mit einem Skalpell in Metall schneide. Ich hasse dieses Feeling. Lieber tausche ich das kaputt geschnippelte Geodreieck einmal im Jahr aus.
  3. Einmalskalpelle, edle Skalpell-Sets oder ein einfacher Cutter. Alle haben ihre Daseinsberechtigung und sorgen für saubrere Schnittkanten. Mit ihnen ist euer DIY-Projekt schneller abgeschlossen und es sieht vor allem ordentlich aus. Und nicht als hätte ein betrunkener Seemann die Schere in die Hand genommen!
  4. Zuguter letzt ist natürlich auch das verarbeitete Grundmaterial ein wichtiger Bestandteil. Papier ist ja nicht gleich Papier. Bastelkarton auch farblich sortiert (z.B. in Rot) ist zum Beispiel eine gute Grundlage.

So ausgestatten könnt ihr dann auch gleich loslegen mit der neuen Wanddeko. Diese Bildidee von a beautiful mess eignet sich auch ganz hervorragend als Hochzeits- oder Gastgeschenk. Viel Spaß bei Schnibbeln!

6a00d8358081ff69e201a3fd0a3b48970b-800wi

6a00d8358081ff69e201a3fd0969d5970b-800wi

6a00d8358081ff69e201a73dc52742970d-800wi

6a00d8358081ff69e201a511b9dddb970c-800wi

6a00d8358081ff69e201a511b9de04970c-800wi

6a00d8358081ff69e201a511b911a8970c-800wi

6a00d8358081ff69e201a511b911ce970c-800wi

via a beautiful mess. Credits // Author: Laura Gummerman. Photography: Laura Gummerman & Sarah Rhodes. Photos edited with Stella from The Signature Collection.

3

Fotoveredelung und Papiercollagen

Heute dreht sich das DIY-Special um die Thema Fotoveredelung und Papiercollagen. Welche DIY Basics ihr dazu braucht, habe ich für euch zusammengestellt.

number_two

Fotos und Poster zu Kunstwerken machen

Um aus euren eigenen Fotos oder einem Poster kleine Kunstwerke zu machen, braucht ihr nicht unbedingt die einschlägigen Fotodienste. Eigentlich reicht ein Abzug eures Lieblingsmotivs, eine Trägerplatte (z.B. säurefreies Sperrholz oder Kappa-Platten), ein wenig Sprühkleber und eine gute Andruckwalze. Wer das Bild nicht in den dunklen Flur hängen will sollte die Oberfläche außerdem mit UV-Schutzlack versiegeln.

Collagen, Grußkarten, Papeterie

Ihr seid zu einem Geburtstag eingeladen und euch fehlt noch die persönliche Note zum Geschenk? Dann ist eine selbst gestaltete Karte oft eine gute Lösung. Damit das aber nicht nach öder Grundschulbastelei aussieht, braucht es professionelles Bastelmaterial.

Ich habe sehr gute Erfahrung mit hochwertigen Papiermustern gemacht. Das sind kleine Bücher oder Ordner in denen Papierfirmen ihre Ware ansprechend gestaltet präsentieren. Druckereien bekommen so etwas zugeschickt. Also gibt es auch die Chance eben dort oder direkt beim Papierhersteller (z.B. bei Gmund) mal nachzufragen. Eine gute Idee sind auch Zeitungen aus dem Ausland. Die machen sich auch als Geschenkpapier oft ganz gut.

Zum verschönern eurer DIY-Projekte fehlen dann noch kleine Details. Buchstaben Aufkleber zum Beispiel. Oder die Allzweckwaffe Washi-Tape. Und gute, nachfüllbare Filzstifte sowie Lackmaler sind zum kartenschreiben auch unabdingbar.

2

1 Comment

  1. Kitti
    15. August 2014

    Es ist wirklich überraschend, dass wir so viele Sachen zu Hause machen können. DIY war immer mein Hobby. Ich mag die handgefertigte Produkte, wie diese. Vielleicht deswegen arbeite ich mit Teppicche, die auch handgefertigt sind :)
    Hier ist was wir machen: http://filzkugelteppiche.de

Leave a Reply