Bessere Wohnsituation für Flüchtlinge – ihr könnt helfen

Erstellt von am Aug 14, 2015 Kategorie in eigener Sache
Stichworte: , , ,

Diese tolle Idee hat mich sofort begeistert. Denn man kann bei der Initiative Flüchtlinge willkommen auf so viele Arten mitmachen. Grundlegend geht es darum Flüchtlinge in eine private Unterkunft zu vermitteln. Das kann eine WG sein aber auch einfach nur ein Gästezimmer in einer Privatwohnung.

fluechtlingen_helfen

Und damit die Gastgeber finanziell nicht belastet werden, können andere Leute für die Miete aufkommen. Mit ganz kleinen Beiträgen, also über Crowdfunding, unterstützen dann mehrere Leute eine Unterbringung.

Falls man weder ein Zimmer noch Geld übrig hat kann man auch mit einer Zeitspende helfen. Man kann selbst z.B. die Druckerei um die Ecke fragen, ob sie vielleicht ein paar Flyer spendet. Oder Flyer verteilen. Oder, oder, oder.

Auf der Webseite findet sich auch mehr Informationen zu den Vermittlungen. Aktuell steht da:
Yay! Schon 70 Vermittlungen in Deutschland! Die neuen Wohngemeinschaften sind in Augsburg, Berlin, Bonn, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Köln, Konstanz, Leipzig, Marburg, München, Münster, Norderstedt, Offenburg und Wolfratshausen. Die neuen Mitbewohner*innen kommen aus Afghanistan, Algerien, Bangladesch, Burkina Faso, Gambia, Ghana, dem Irak, Iran, Kamerun, Kenia, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Pakistan, dem Senegal, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Syrien und Tunesien. Außerdem wurden schon 33 Geflüchtete durch Flüchtlinge Willkommen Österreich vermittelt.“

Wäre doch schön, wenn dir daraus alle gemeinsam eine größere Zahl machen!

Wir heißen: Flüchtlinge Willkommen from Reframe on Vimeo.