Offenes Wohnen auf dänisch

Erstellt von am Jan 21, 2010 Kategorie Webfundstücke
Stichworte: , , , ,

Ich weiss, solch offene Wohnkonzepte sehen schön aus, wohnen sich aber nicht so gemütlich. Denn wie sorgt man bei derart offenem Wohnraum für sinnvolle Wärmezonen? Das ist energie-technisch, glaube ich, ziemlicher Schwachsinn. Aber unglaublich gutaussehender Schwachsinn.

Schaut doch mal rein, mir gefällt ja speziell die Kombination aus Weiss und Holz. Und einige farbige Akzente hat der Innenausstatter auch gesetzt. Verantwortlich für dieses Haus sind die Architekten von Elding Oscarson.

Augenpralinen

Augenpralinen

Augenpralinen

Augenpralinen

Und wer sich dafür interessiert wo ich dieses schöne Heim gefunden habe, der klicke hier:

Dagens Design
Materialicous

2 Comments

  1. Tobi
    21. Januar 2010

    Nicht nur energietechnisch finde ich die Lösung bedenklich – auch die völlig neue Definition einer „offenen Küche“ bringt mich ins grübeln.
    Wenn ich im EG koche weiß meine Frau im Schlafzimmer was es zu essen gibt?!
    Immerhin das Badezimmer scheint über eine Glastüre zu verfügen (hatte ich erst nicht gesehen, das wäre WIRKLICH eine schlechte Idee gewesen…)

    Bin ich eigentlich der Einzige der findet dass dieses Haus zwischen den beiden anderen mal gar nicht geht?

  2. augenpralinchen
    22. Januar 2010

    Also ich finde ja, das Haus geht zwischen den anderen… solange es das einzig futuristische in der Strasse bleibt. Denn solange gilt: Gegesätze ziehen sich an. Mehr Häuser dieser Art würden aber der Gegend nicht gut tun. Und wie immer: Danke für den Kommentar!